Schweizermeisterschaft 2019 im Paarfahren in Aarburg

on Sonntag, 28 Juli 2019. Posted in Saison 2019

DOMINIK UND REBEKKA UNSERE NEUEN SCHWEIZERMEISTER


Die Schweizermeisterschaft in Aarburg am 27.- und 28. Juli 2019 ist auch schon wieder vorbei. Wir gratulieren an dieser Stelle nochmals dem Nautischen Club Aarburg, dem durchführenden Verein, zu ihrem 100-jährigen Jubiläum.
 

Unterschiedlicher hätte das Wetter nicht sein können: am Samstagmorgen bewölkt und eher kühl, am Nachmittag sehr sommerlich warme Temperaturen, am Sonntag praktisch den ganzen Tag regnerisch und kühl. Auch der Wasserstand war dementsprechend verschieden. Die Strecke auf der Woog war technisch eher anspruchsvoll, es war viel rudern und wenig stacheln. Viele Trainings, unser Vorbereitungscamp und auch sonstige Techniktrainings haben unsere Wettkämpferinnen und Wettkämpfer bestens auf dieses Wettfahren vorbereitet.

Leider ist Urs Zubler sehr kurzfristig ausgefallen, was für eines unserer Favoritenpaare natürlich sehr schade ist. Auch Yves Vonhuben musste kurzfristig infolge Unfall auf das Wettfahren verzichten. Auch er war mit Cyrill Senn zusammen ein Anwärter auf eine tolle Platzierung. Wir konnten zum Glück für alle einen Ersatz finden.

Wir sind am Samstag um 10:00 Uhr in unseren jeweiligen Kategorien gestartet, gleich anschliessend fand der erste Sie- und Er-Wettkampfblock statt. Um auf dem Laufenden zu bleiben, wurden jeweils immer Zwischenranglisten auf der offiziellen Homepage der SM hochgeladen.

Nach unseren Fahrten blieben die einen sitzen und genossen den sonnigen Samnstagnachmittag bei Spiel und Spass. Für Verpflegung war auch gesorgt: mit den tollen Essen- und Getränkeständen anlässlich des Strandfests beziehungsweise der Schweizermeisterschaft. Ob Asiatisch, Burger, Fackelspiess, Eis und vieles mehr, für jeden war etwas dabei. Am Abend zog es viele nochmals nach Aarburg, zum Strandfest mit wundervollem Feuerwerk. Einige übernachteten sogar in Aarburg in der Zivilschutzanlage. 

Am Sonntag fand um 14:30 Uhr das Rangverlesen statt. Unser Verein war sehr erfolgreich, wir landeten auf dem 3. Vereinsrang und schafften es somit auf das Podest.

Seit 5 Jahren wieder einmal können wir uns über ein Schweizermeisterpaar freuen! Dominik Lüscher und Rebekka Lüscher gewannen bei den Junioren - ein weiterer Stern auf unserer Wall of Fame - wir freuen uns sehr! Herzliche Gratultion bereits an dieser Stelle. Auch unsere letzten Schweizermeister, Alex und Stefan, gewannen im 2013 bei den Junioren bzw. Alex und Kevin bei den Jungfahrern.

In den weiteren Kategorieren können wir uns ebenfalls über grosse Erfolge freuen.

Cyril Senn erreichte mit Nadine Zubler, obwohl sie nicht zusammen trainiert hatten, den tollen 3. Platz in der Kategorie Schüler.

Bei den Jungfahrern erreichten Julius Ehrhardt und Monika Suter zusammen den super 2. Platz. Im 2016 war Monika bereits bei den Schülern auf dem 2. Platz, Julius auf dem 3.! Nun können sie ihren Erfolg auch bei den Jungfahrern erweitern.

In der Kategorie Frauen landeten Lena Weilenmann und Fabienne Kohler knapp hinter den Siegern ebenfalls auf dem 2. Platz. Fabienne war bereits im Jahr 2016 bei der letzten Paar-Schweizermeisterschaft Vize-Schweizermeisterin.

In der Kategorie Veteranen und Senioren haben wir keine Fahrpaare gestellt.

Lukas Bieri und Sebastian Härri konnten in der Aktivkategorie ebenfalls punkten und schafften es auf den tollen 4. Rang. Dies ist eine super Leistung, auch wenn sie ganz knapp am Podest vorbei geschlittert sind. Im 2016 noch waren die beiden zusammen auf dem 42. Rang. Adrian und Stefan erreichten den 14. Kranzrang.

Wir haben somit in unserem Verein mit Dominik und Rebekka ein Schweizermeisterpaar und mit Fabienne und Lena und Julius und Monika zwei neue Vize-Schweizermeisterpaare. SUPER!

Neben der Schweizermeisterschaft wurde der Sie- und Er-Wettkampf als Cup durchgeführt. Speziell zu erwähnen gibt es, dass, wenn ein Fahrpaar dreimal hintereinander in Aarburg den Sie und Er Cup gewinnt, darf der Pokal behalten werden. Adrian Zubler und Fabienne Kohler gewannen den Sie- und Er-Cup, dicht gefolgt von Lukas Bieri und Jasmin Ammann.

Das Rangverlesen wurde durch viele Reden begleitet. Wir verbrachten ein tolles Wochenende in Aarburg.

Sämtliche Platzierungen folgen untenstehend (Podest- und Kranzränge sind fett markiert):

Aktive:
4. Lukas Bieri und Sebastian Härri
14. Adrian Zubler und Stefan Mühle

18. Bruno Matrascia und Simon Kohler
22. Fabian Huber und Colin Schori
28. Roland Joho und Lars Weilenmann
38. Manuel Dublanc und Tim Knörr
56. Adrian Zogg und Tobias Nebel

Frauen:
2. Fabienne Kohler und Lena Weilenmann
5. Sarah Dössegger und Lea Schärer

6. Monika Frey und Luana Callara
7. Sara Bänziger und Ramona Legoll
15. Anja Müller und Eveline Müller

Junioren:
1. Dominik Lüscher und Rebekka Lüscher
7. Adrian Suter und Claudia Frey
10. Luana Callara und Lukas Weber

Jungfahrer:
2. Julius Ehrhardt und Monika Suter
8. Cyril Senn und Moritz Schneider (Fahrgemeinschaft)
13. Joelle Senn und Lea Zubler

Schüler:
3. Cyrill Senn und Nadine Zubler
6. Adrian Kummer und Leon Vonhuben

Sie- und Er-Cup:
1.Adrian Zubler und Fabienne Kohler
2. Lukas Bieri und Jasmin Ammann (Fahrgemeinschaft)
7. Manuel Dublanc und Lea Schärer
8. Fabian Huber und Luana Callara
10. Bruno Matrascia und Annina Schwab

14. Roland Kohler und Lena Weilenmann (Fahrgemeinschaft)
16. Roland Joho und Eveline Müller
17. Sebastian Härri und Ramona Legoll
20. Rebekka Lüscher und Colin Schori
28. Monika Frey und Simon Kohler
33. Sarah Dössegger und Tobias Nebel
40. Adrian Zogg und Claudia Frey
44. Dominik Lüscher und Anja Müller
49. Lukas Weber und Joelle Senn
 

Hinter diesen Wettfahren steckt immer eine riesen Organisation, weshalb wir an dieser Stelle nochmals allen Helfen danken möchten, welche vor und vor allem auch hinter den Kulissen tolle Arbeit leisten - ohne die Hilfe aller wäre es nicht möglich, so einen Anlass durchzuführen.

Wasserfahrverein Rupperswil